Amazon löscht eine Million “Coronavirus-Produkte”

In der vergangenen Woche hat Amazon laut den News Schweiz über eine Million Produkteinträge wegen falscher Versprechen zur vermeintlichen Coronavirius-Heilung oder Vorbeugung von der Plattform gelöscht.

Preiswucher auf der Plattform

Es sollen laut der Presseagentur Reuters innerhalb von wenigen Tagen etwa Zehntausend Angebot entfernt worden sein, weil Verkäufer Artikel zu überteuerten Preisen angeboten haben. Es geht bei den Artikel um Hygieneartikel wie Desinfektionsmittel oder Mundschutz-Masken.

Eine Sprecherin von Amazon sagte Reuters gegenüber, dass es auf Amazon keinen Platz für Preistreiberei gibt und Kunden nicht zu viel Geld für günstige Artikel ausgeben sollen.

Falsche Heilsversprechen

Nicht nur auf Amazon werden Produkte teurer, auch auf Ebay werden mit den Virus Geschäfte gemacht. In Italien gab es mehrere Razzien gegen Anbieter, die mit falschen Heilsversprechen Produkte im Internet verkauft haben.